Bundesweiter Vorlesetag 2017

10.12.17 22:26

Am Freitag, den 17.11.2017, wurden in der dritten Stunde in der Aula unserer Schule vier Bücher inklusive Leseproben vorgestellt. Die Veranstaltung war für die Stufen 5 und 6 vorgesehen und lieferte einen unterhaltsamen Einstieg durch die zwei „Moderatorinnen“ Tabitha Reitz und Melanie Moor.

 

 

In ihrer Begrüßung zum „Flug Vorlesetag“ mussten vorerst „Sicherheitsvorkehrungen“ vorgenommen werden, damit die Kinder eine sichere Reise durch die Bücherwelt durchleben konnten. Vom imaginären Anschnallen, über das Gepäckverstauen bis zu den Sauerstoffmasken war alles dabei. Danach kam es zum eigentlichen Hauptgrund des Tages: den Büchern

 

Über jedes Buch wurden allgemeine Informationen wie Autor, Verlag und Preis genannt, der Inhalt wurde kurz zusammengefasst und folgend kam eine Leseprobe der Geschichte.

 

 

Vorgetragen von Lara Eigner eröffnete „Die Buchspringer“ von Mechthild Gläser die Buchvorstellungen. Aufmerksam lauschten die SchülerInnen dem Abenteuer von Amy, welche „in Bücher springen“ kann und deren Handlung hautnah miterleben kann. Lara las eine Stelle vor, wo Amy in das bekannte „Dschungelbuch“ eintritt und sich mit Shirkan, dem Tiger, unterhält.

 

 

Danach stellte Johannes Schmidt, der Sieger des Vorlesewettbewerbs letztes Jahr, „Das Blubbern von Glück“ von Barry Jonsberg vor, in dem die etwas andere 12-jährige Cadice auf humorvolle Art und Weise von ihrem Alltag erzählt. Eine besonders lustige Stelle wo sie von ihrer Lehrerin mit Glasauge berichtet, wurde mit dem Gelächter der Zuhörer untermalt.

 

 

Kurz darauf wurde die Vorlesung unterbrochen, denn es traten „Turbulenzen im Flugzeug“ auf, und die Kinder sollten erneut Übungen machen, begleitet von Herrn Conrad am Klavier, sodass sie den Rest des Fluges gut überstehen.

 

Als alles vorüber war und die Kinder wieder ruhig auf ihren Plätzen saßen, las Herr Conrad ein Kapitel aus „Fünf Freunde – Drei gefährliche Begegnungen“ von Enid Blyton vor.

 

 

Dort ärgert Georgina sich über ihren Hund, welcher einen Einbrecher unabsichtlich abhauen ließ. Spät abends geht sie kurz mit ihm raus und wird dann von derselben Person gekidnapped, und da endet das Kapitel. An den spannenden Stellen hörten die SchülerInnen besonders aufmerksam zu.

 

Das letzte Buch war „Breathe – Gefangen unter Glas“ von Sarah Crossan, vorgestellt von Jule Haverkamp, dessen Leseprobe um eine Gesellsschaft handelte, welche aufgrund von Atombomben jahrelang unter einer Glaskuppel mit begrenztem Sauerstoff lebt. Jedoch gibt es auch eine Rebellenbewegung, und eine der dazugehörigen Hauptpersonen Bea unternimmt mit Quinn eine riskante Aufgabe um ihre Ziele zu erreichen.

 

 

Jede Vorstellung wurde mit Applaus gekrönt und am Ende wurde noch ein kleines Spiel im Stil von „1-2-oder-3“ durchgeführt. Dafür wurden 10 Freiwillige aus dem Publikum auf die Bühne gebeten und mussten vier Fragen über jeweils eins der Bücher durch das Springen auf das richtige Feld beantworten. Wer ziemlich gut zugehört hat konnte alle mit Leichtigkeit lösen und mit einer Süßigkeit als Belohnung von der Bühne gehen.

 

 

 

Text: Melissa Kuhnke (Q1)

Fotos: Paul Handke (Q1)

Zurück