Die Probentage des Großen Chores auf Burg Bilstein

19.11.17 18:42

Die Probentage des Großen Chores auf Burg Bilstein

Vom 9. bis zum 11. November fanden auch dieses Jahr wieder die Probentage des Großen Chores und der EGM-Band auf Burg Bilstein statt.

 

 

Drei Tage lang probten die über 70 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Herrn Otto verschiedenste Stücke, darunter im speziellen die Bach-Kantate „Nun komm der Heiden Heiland“.

 

Die diesjährigen Probentage standen unter dem Zeichen des nahenden Stiftungskonzerts in der Jesus-Christus-Kirche. Der Große Chor wird dieses Konzert erstmalig in Kooperation mit dem Märkischen Jugendsinfonieorchester gestalten.

 

 

Auch wieder mit dabei war die EGM-Band. Unter der Leitung von Michael Damen probten die Musiker Klassiker und Hits wie „Final countdown“, „Eye of the Tiger“ oder „Dont’t worry“.

 

Die Probentage boten aber wieder deutlich mehr als „nur“ stures Proben. Sie sind ideal für alle neuen Sängerinnen und Sänger den Chor kennen zu lernen. Genauso kommen auch erfahrene Bilstein-Fahrer in den Pausen und zwischen den Proben voll auf Ihre Kosten.

 

 

Wie bereits beim Mozart-Requiem vor einem Jahr, öffnete sich der Chor auch bei diesem Projekt für Gäste. So singen beim Stiftungskonzert nicht nur Schülerinnen und Schüler mit, auch LehrerInnen und Eltern sind tatkräftig dabei.

 

Auch Herr Berger, ein Stimmbilder und Gesangslehrer, der den Chor nun seit mehr als acht Jahren begleitet, war wieder mit dabei. Er gab dem Chor nochmal wertvolle Tipps und Tricks beim Singen und holte das Maximum aus jeder Stimme raus. Auch die stark umkämpften Einzelstimmbildungen bei Ihm waren wieder mit dabei und gaben den Teilnehmern nochmal eine individuelle Förderung.

 

Der „Bunte-Abend“ unter Leitung des IV-Kurses (Q1) stellte auch in diesem Jahr einen der Höhepunkte der Fahrt dar. Diesmal drehte sich alles rund um Musikvideos, die die einzelnen Zimmer-Gruppen in irgendeiner Form nachstellen/ spielen/ karikieren durften. Das Ergebnis ließ sich sehen! Mehr als zehn Gruppen gingen an den Start und wurden von der strengen und hochkarätigen Jury (bestehend aus Frau Hansen, Frau Haarbach und Herrn Otto) bewertet.

 

Alles in allem waren auch die Probentage 2017 ein Highlight im Chor-Jahr. Viel Spaß, intensive Proben, die tolle Burg und die sehr starke musikalische Leistung machten aus den drei Tagen eine unvergessliche Zeit.

 

 

Wer das Ergebnis der Chorarbeit hören möchte, ist herzlich zum Stiftungskonzert am 3. Dezember 2017 in die Jesus-Christus-Kirche eingeladen. 

 

Text und Fotos: Paul Handke (Q1)

Zurück