"Rising Stars" begeistern mit Musik für alle

02.06.18 07:22

Zwei Unterstufenchöre, ein Großer Chor, dazu Big Band und Bläser-AG, ein Ehemaligen-Ensemble und drei Solisten: Das seit 2011 alljährlich stattfindende musikalische Event „Rising Stars“ beeindruckte auch 2018 mit seiner musikalischen Vielfalt.

 

 

Nach einer kurzen Anmoderation durch Paul Lück wurde der Abend schwungvoll eingeleitet von der Bläser-AG mit Kindheitsklassikern wie "Pippi Langstrumpf" und fortgeführt von den Unterstufenchören, die zu ihren Liedern teilweise sogar noch humorvolle Choreographien einstudiert hatten. Es folgten ein stimmungsvoller Auftritt des großen Chors mit einem kreativen Daft-Punk-Medley (begleitet von Josch Banse am Cajon)  sowie ein Duett von Mira Weiß (Gesang) und Christel Hansen (Klavier und Gesang) mit einer gefühlvollen und berührenden Interpretation des Liedes „Let it all go“ von Birdy. Nun folgten noch einmal die Unterstufenchöre mit bekannten Hits wie „Story of my Life“ von One Direction und „Feuerwerk“ (Wincent Weiss) in chorgerechten Versionen (arrangiert und auch am Klavier begleitet von Herrn Otto).  Zum Abschluss der ersten Hälfte beeindruckte die Abiturientin Lotta Reiffert am Klavier. Sie spielte das Scherzo in b-Moll von Frédéric Chopin.

 

 

Den ersten Teil nach der Pause bestritt die Big Band mit Rockklassikern wie „Nothing else matters“ (Metallica), „Purple Haze“ (Jimi Hendrix) und „Eye of the Tiger“ von der Band Survivor.

 

Nach diesem Auftritt dankten sowohl die Schulleitung als auch die Bandmitglieder Michael Dahmen herzlich für sein Engagement als Bandleiter der letzten viereinhalb Jahre. Er war eigens für die Proben aus Düsseldorf angereist und verlässt zum Sommer die Band. Als nächster Act des Abends begeisterte ein Vokalensemble bestehend aus sieben ehemaligen EGM-Schülern. Sie stiegen ein mit einer A-cappella-Version des Liedes „Evening Rise“, um dann die Zuschauer mit „Tears in Heaven“ (Eric Clapton) und  „Just a Dream“ in der Coverversion von Christina Grimmie zu begeistern.

 

 

Zum Abschluss des Events hörte das Publikum zunächst eine Version von „Hallelujah“ des großen Chores, der durch den Abgang einiger Abiturienten nun einige langjährige Mitglieder verlieren wird. Herr Otto dankte ihnen für ihr engagiertes Mitwirken im Chor und weitere organisatorische Arbeiten. Als letztes Highlight des Abends performten nahezu alle Musiker gemeinsam den Welthit „Africa“ von Toto, woraufhin die Zuschauer klatschend eine Zugabe forderten, die ihnen in der „Mitmach-Version“ auch geboten wurde. Nach dem Konzert gab es langen Applaus und Herr Otto dankte noch einmal der Technik-AG unter der Leitung von Herrn Erdmann für die Unterstützung.

 

Zur Bildergalerie gelangen Sie HIER.

 

Text: Johannes Schmidt (7C)

Fotos: Vokalpraktischer Kurs Q1

Zurück