Tosender Applaus für die „Rising Stars 2024“

23.03.2024 13:07

Am 15. Und 16. März wurde es am EGM musikalisch: Das „Rising Stars“-Konzert zog jede Menge Publikum an. Das Konzert begann um 18 Uhr, aber bereits eine Stunde vorher war die gesamte Aula mit Zuhörern gefüllt, obwohl offiziell erst um 17:30 Uhr Einlass war.

 

 

Kaum war es halbwegs leise, kam auch schon die erste Gruppe auf die Bühne: der Unterstufen-Chor. In diesem Chor sind alle Kinder der Stufen 5 und 6, die Lust haben auf Singen, Tanzen und Spaß mit Musik. Der Chor präsentierte zwei Lieder. Nach „Feuerwerk“ von Wincent Weiss begrüßte die Moderatorin des Abends, Merle Berger (Q1), das Publikum, anschließend sang der Chor „Ein Freund, ein guter Freund“.

 

 

 

Nach der Moderation trat Frau Sondermann mit der Klasse 5B auf, sie sangen ein Lied aus „Ritter Rost“ von Felix Janosa: "Una piccola canzone". Mit einem Lied von John Legend, "All of me", war danach der Chor der Stufe 7 an der Reihe. In diesem Lied gab es zwei Solos, das erste war von Elina Rempel und das zweite von Zoe Vogel (beide aus der 7C).

 

 

 

 

Danach spielte Milena Dinstühler aus der 7B (sie singt auch im 7er-Chor) das Lied „Faded“ von Alan Walker auf der Gitarre. Hierfür gab es tosenden Applaus. Anschließend durfte die Moderatorin Merle Berger dann das nächste Lied, "Skyfall", ankündigen, dies sang wieder der 7er-Chor und auch hier wurde ein Solo gesungen, diesmal von Julia Kaliszewski (7D).

 

 

 

Hiernach gab es ein Duo von Kayra Emrecan (10C) als Sängerin und Anemone Vater (Q2) am Klavier, die beiden führten das Lied „Starman“ von David Bowie auf. Dann durfte noch einmal der Unterstufen-Chor mit zwei Liedern auftreten: als erstes mit „Wer, wenn nicht wir“ von Wincent Weiss, gefolgt von „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ mit einer Tanz-Einlage von Marie Soennecken und Mira Kober aus der 6B und Leonie Nikolaus und Hailey Dormin aus der 6A.       

 

 

 

Am Ende des ersten Teiles war dann noch der Große Chor unter der Leitung von Herrn Otto mit dem Lied „Dancing Queen“ von ABBA dran. Danach kündigte Merle auch schon die Pause an, währenddessen bereitete sich die Schulband (Leitung: Herr Rahn) vor. In der 20-minütigen Pause konnte das Publikum sich mit leckeren Brezeln sowie Soft- Drinks stärken.  

 

 

Nach der Pause ging es dann mit vier Liedern der Schulband weiter. Zuerst präsentierten sie das Lied „Riptide“, danach „Somewhere only we know“ und „When you say nothing at all“. Als die Band dann auch schon bei ihrem letzten Lied, „Summer of 69“, angelangt war, kam noch einmal der Große Chor. Dieser sang das Lied „Money, Money, Money“ von ABBA.

 

 

 

Zudem wurde noch ein wunderschönes Solo von Mia Hallbauer (7B) vorgetragen, welches von Herrn Otto am Klavier begleitet wurde. Mia sang das Lied „Control“ von Zoe Wees.

 

 

Danach sang wieder der Große Chor mit zwei Solos von Luis Schröder (Q2) und Merle Berger. Das Lied „Pompeii“ wurde von Anemone Vater am Klavier begleitet und war auch nur mit ihr einstudiert worden.

 

 

 

Vor dem Schlusslied bedankte sich Herr Otto beim VPK (Vokal-Praktischer Kurs) und der Technik-AG für ihren Einsatz. Am Samstag performten die Sängerinnen und Sänger der Q2 noch einen selbst komponierten Song als ihr Abschiedslied aus dem Chor.  

 

 

 

Zum krönenden Abschluss kamen an beiden Abenden die Band und alle Chöre unter der Leitung von Herrn Otto auf die Bühne, um gemeinsam erneut "Dancing Queen" zu singen.

 

 

Insgesamt waren es zwei bezaubernde und gelungene Abende, auf die jeder positiv zurückblickt. „Rising Stars“ war auch dieses Jahr eine sehr gelungene Veranstaltung.

 

Text: Emily Ackermann und Leonie Fiona Berndt (beide 8A)

Fotos: Mick Osmanski (5A), Lina Nesselrath (9D) und Sarah Pritschow (9A)

Zurück